Männerminister oder Solidaritätsminsterium?

Die Männerpartei fordert einen Kontrast zur Frauenpolitik Österreichs, vertreten zuallervorderst durch die Frauenministerin. Zum Ausgleich bestehen zwei Möglichkeiten:

Ein eigener Männerminister, eine frühere Forderung der Männerpartei,

oder

Der Ersatz des Frauenministeriums durch ein Ministerium, welches das Miteinander aller Menschen statt das Gegeneinander dieser Frauenpolitik fördert – ein Solidaritätsministerium. Diese Forderung findet sich in allen Programmen der Männerpartei seit 2014 wieder und ist gültige Parteilinie.

Discussion (No comments)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.