Forderungen der Männerpartei an den Landeshauptmann, vorgelegt am 24.1.2013

Landesvorsitzender Hannes Hausbichler zieht Zwischenbilanz:
„Seit 21. September sind beim Landeshauptmann folgende Forderungen offen:
– Die Zuteilung von Männeranliegen an einen Landesrat, der unabhängig von den Frauenvertretungen unter Greti Schmid arbeitet
– Die Einrichtung eines Männerreferats
– eine eigenständige und unabhängige Männerberatung mit Jahresbudget von mindestens 240.000 Euro, analog „Femail“
– einen Männersituationsbericht für Vorarlberg bis Mitte 2013″

„Die Forderungen an den Landesrat für Männeranliegen haben wir in Kenntnis der Missstände detailliert ausformuliert. Wir legen sie heute, am 24. Jänner, dem Landeshauptmann erneut vor.“
Für den Landesrat für Männeranliegen sieht die Männerpartei folgende Aufgaben besonders vordringlich:
Ideologiefreie Interessensvertretung von Männern
Mitwirkung an der Gleichstellungspolitik in ebenbürtiger Position zur Frauenlandesrätin
Bildungspolitik aus Männersicht verbessern
Sicherheitspolitik aus Männersicht verbessern
Männergesundheit unterstützen
Familienpolitik im Sinne der Männer refomieren
Mitwirkung bei Sozialagenden, in der Führung des IfS und anderen Organisationen
Annahme von Problemen in Familiengerichten
Ombudsfunktion für Missbrauch des Gewaltschutzes
Ombudsfunktion für männerspezifisch Benachteiligte
Lebensqualität in Familie und Beruf für alle fördern – aber fair!
Menschrechte für Männer einfordern
(Detaillierte Beschreibungen der Aufgaben finden Sie im Anhang.)
Hannes Hausbichler sieht eine grosse Chance: „Wenn ein Landesrat sich all diesen Aufgaben widmet, stellt das eine bahnbrechende Neuerung in der Gleichstellungpolitik dar. Endlich sind dann Männer unabhängig von der Frauenpolitik politisch auf Augenhöhe vertreten. So stellte sich Vorarlberg als Pionierland echter Gleichbehandlung dar.“
Der Landesvorsitzende stellt den Landeshauptmann vor die Wahl: „Will er Politik für Männer als Anhängsel der Frauenpolitik beibehalten? Dann wird er unsere Forderungen auf die lange Bank schieben. Die Männerpartei wird dann weiterhin die einzige eigenständige Vertretung für Männer sein.
Will er den Männern Vorarlbergs jedoch eine echte, starke Vertretung zur Seite stellen, so freut sich die Männerpartei, Impulse für die Zukunft gesetzt zu haben!“ muntert Hannes Hausbichler Landeshauptmann Wallner zu grossen Schritten auf.
Dokumentverweis: Die Forderungen an den Landeshauptmann im Detail:
www.maennerpartei.at/files/Maennerpartei-Forderungspapier-Landesh…

Discussion (No comments)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.