Männerpartei fordert smarte Teilzeitmodelle für Alle!

Hannes Hausbichler lässt für die Männerpartei in Vorarlberg wieder mit einem bahnbrechenden Vorschlag aufhorchen, diesmal für die Wirtschafts- und Arbeitspolitik Vorarlbergs.

Hausbichler umreißt vorerst die Lage: „Die aktuelle Beschäftigungssituation in Vorarlberg ist gekennzeichnet durch das Motto Alles-oder-Nichts. Wer eine gefragte Qualifikation besitzt, wird händeringend gesucht, von ihm jedoch volle Flexibilität und Einsatzbereitschaft weit über 100% erwartet. Geringer Qualifizierte und Menschen mit Betreuungspflichten stehen jedoch entweder vor der Prekarisierung (sie können von ihrer Arbeit kaum mehr leben) oder suchen händeringend längst überlaufene 50%-Jobs.“

Als Ausweg sieht der Landesvorsitzende der Männerpartei: die deutliche Erhöhung der Anzahl qualifizierter Arbeitskräfte in Vorarlberg durch massiven Ausbau des zweiten Bildungswegs und der Bewusstseinsschaffung der Menschen, dass lebenslanges Lernen, die Höherqualifikation und nötigenfalls Umschulung auf besser bezahlte Berufe Auswege bieten und der Mittelweg zwischen dem Wunsch der Menschen nach reduzierten Arbeitszeiten und dem Anspruch der Wirtschaft auf verfügbare, qualifizierte Arbeitskräfte durch die oben erwähnte Erhöhung qualifizierter Kräfte und die Förderung und Forderung eines Selbstverständnisses nach Teilzeitberufen im Ausmass von 70 bis 80%.

Hausbichler erläutert: „Durch dieses Teilzeitausmass erreichen wir die Chance der Menschen, sich tatsächlich weiterzubilden oder umzuschulen, ebenso wie die Chance für Männer, sich von Anfang an in der Familienarbeit gleichteilig zu beteiligen (statt in die Alleinversorgerrolle zu geraten) und die Chance für Frauen, praktisch unterbrechungsfrei berufstätig und damit abgesichert zu bleiben.

Als Umsetzung dieser großen Ziele bieten wir, im offenen Dialog mit der Politik für zusätzliche Ideen:

Die Einrichtung und den Ausbau des zweiten Bildungswegs vom Lehrabschluss (für Umschulungen) bis zum Studium. Die FH Vorarlberg und die HTL Bregenz zeigen mit ihren Angeboten für Berufstätige Vorbildwirkung. Lehrabschlüsse können auch im Schulbetrieb erlangt werden, die Fachschulen beweisen dieses Faktum auf hervorragende Weise.

Bildungsstipendien für die Menschen in Vorarlberg, welche sich effektiv und erfolgreich weiterqualifizieren. Diese Stipendien gleichen den Einkommensverlust der Menschen aus und bilden eine langfristige Investition in die Zukunft: Gut weitergebildete Menschen zahlen zukünftig die Stipendien der Nächsten durch ihre höheren Abgaben aus höherem Verdienst und der Entlastung des Sozialsystems.

Enge Kooperation mit der Vorarlberger Wirtschaft, um sie zur Unterstützung der Teilzeitmodelle zu bewegen.

„Die Männerpartei stellt weiterhin völlig neue Konzepte gegen alten Stillstand und lädt die Menschen ein, mit Mut zu Neuem den Aufbruch zu wagen. Mit unseren smarten Teilzeitmodellen sehen wir den Weg zu gleichwertiger Elternschaft, erfolgreicher Armutsbekämpfung und einer neuen, gesunden Balance zwischen Arbeit und Leben vorgezeichnet. Wir laden die Menschen in Vorarlberg ein, mit uns gemeinsam diesen Weg vorzuzeichnen.“, schließt Hausbichler mit einem Appell zur Landtagswahl ab. (2014-09-08)

Discussion (No comments)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.