Männerpartei: Wechsel an der Bundesspitze

Nach der erfolgreichen Unterstützungsaktion in Vorarlberg leitet der langjährige Bundesvorsitzende, Oliver Peter Hoffmann, einen Wechsel an der Bundesspitze ein: Der Vorarlberger Landesvorsitzende, Hannes Hausbichler, übernimmt den Bundesvorsitz und wird mit dem Vorarlberger Team exemplarisch für den Bundesstaat den Wunsch der Österreicher nach Erfüllung von Forderungen der Männerpartei zum Ausdruck bringen. Oliver Peter Hoffmann legt auf eigenen Wunsch sämtliche Funktionen in der Partei zurück, er bleibt Mitglied der von ihm gegründeten Partei.

Der erste Beschluss des neu zusammengestellten Bundesvorstands ist die Ehrenmitgliedschaft für ihren Gründer, Oliver Peter Hoffmann. Hannes Hausbichler führt dazu aus:

„Die großen Veränderungen der Geschichte gingen stets von mutigen, weitblickenden Menschen aus, welche die Themenführerschaft zu totgeschwiegenen Missständen übernommen haben. Oliver Peter Hoffmann hat die Männerpartei zum richtigen Zeitpunkt gegründet, eine noch nie dagewesene politische Idee weiterentwickelt, Potentiale erkannt und Strategien entworfen.

Die von ihm schon Ende 2010 erfolgte Festlegung von Vorarlberg als strategischem Zielland hat sich unter Oliver Peter Hoffmanns Bundesvorsitz als eine der verblüffend zielgenauen Entscheidungen bestätigt. In diesem Sinne wird die Vorarlberger Landesgruppe ihre Aufgabe, in der Nationalratswahl den Weg eines neue Miteinanders aufzuzeigen, um Österreich ein Stück zu verändern, mit Begeisterung weiter wahrnehmen. Ebenso wird der Strukturaufbau der Bundespartei mit Kontinuität weiterbetrieben werden.“

Doch jede Bewegung wurzelt in ihrer Geschichte. Die österreichische Männerpartei hat ihre Wurzel in der Parteigründung durch Oliver Peter Hoffmann 2008 und seiner ideell/strukturellen Grundsteinlegung. Dieser Grundsteinlegung trägt die Männerpartei durch die Ehrenmitgliedschaft Oliver Peter Hoffmanns Rechnung.

Discussion (No comments)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.