Männerpartei Wien ernennt Landessprecher!

Am 11. Oktober finden die Wahlen in Wien statt. Die Männerpartei nutzt jede geeignete Wahl, um ihre Themen politisch zu platzieren.

„Glanz und Gloria eines Wahlkampfauftrittes mögen davon abhängen, wie viel Geld und Laufpersonal sie einsetzt. Der thematische Erfolg einer Partei bei Wahlen jedoch liegt in ihrer inhaltlichen Stärke.“, verweist der Bundesvorsitzende Hannes Hausbichler auf das Antreten bei der Vorarlberger Landtagswahl 2014: „Dort haben wir es, als idealistische Partei, trotz vergleichbar  geringen Einsatzes von Ressourcen geschafft, Themen wesentlich mit zu beeinflussen. Unsere offensichtlich sehr wirksame Kritik am Wahlkampfthema des ungerechten „Pensionssplitting“ der Anderen zeigt, dass Themenführerschaft keine grossen Parteifinanzen und keine grosse Mannschaft von Mitläufern bedingt. Seit unserem Wahlkampfauftritt wurde das Thema Pensionssplitting offenbar plötzlich zurückgestellt, ein Erfolg der Männerpartei!“

Die Männerpartei bleibt ihrer Linie als themenstarke Partei mit hohen Idealen treu und wird mit diesem, unverwechselbaren Stil auch im Wiener Wahlkampf die Menschen bewegen.

„Wir werden wieder wachsam die Programme und Wählerwerbung der Parteien beobachten und die Wähler vor falschen Versprechungen genauso wie vor Fehlern in den Konzepten der etablierten Parteien warnen. Unser Wahlprogramm wird die notwendigen Alternativen bieten und schon damit die Wiener Parteienlandschaft beschäftigen“, so Der Wiener Landesvorsitzende, Dr. Josef Kriegl. Um die Themen effektiv zu platzieren, verkündet Josef Kriegl daher die Ernennung eines Landessprechers für die Stadt Wien:

Gerhard Kaspar wird ab sofort die Themen der Männerpartei in Wien ideenreich und mit Engagement öffentlich vertreten und damit im Wiener Landesvorstand eine wesentliche Aufgabe erfüllen.

„Wir, das Team der Männerpartei, freuen uns auf die gemeinsame Arbeit und die Herausforderungen, welche in Wien auf uns warten!“, schliesst Dr. Kriegl voller Tatendrang. „Wir sprechen immer mehr Wienern aus dem Herzen, wenn wir klarstellen: Unser Wien wird immer mehr zur Stadt der Scheidungsrekordzahlen, der Trennungskinder und entsorgten Väter, der ungerechten Quote in Ämtern und Universitäten sowie einer kruden Genderideologie – daher  wollen wir, dass unser Wien so wird, wie im geflügelten Spruch, denn: Wien soll anders werden! – nämlich wieder gerecht, offen und ideologiefrei. Es ist höchste Zeit!“

Bild, von links nach rechts: Landessprecher Gerhard Kaspar, Bundesvorsitzender Hannes Hausbichler, Landesvorsitzender NÖ Mario Holzer, Landesvorsitzender Wien Dr. Josef Kriegl.

 

Discussion (No comments)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.