Männerpartei zu Michael Ritschs Rücktritt

Zum Rücktritt des Vorarlberger SPÖ-Vorsitzenden Michael Ritsch kommentiert der Landesvorsitzende der Männerpartei, Hannes Hausbichler:

In eingefahrene Parteien zu viel Hoffnungen zu stecken, mag vergebliche Mühe sein, so auch in die SPÖ. Doch Michael Ritsch hat sich immerhin stets dem Dialog gestellt, denn wirklich diskussionsstarke Politiker fürchten die Argumente anderer Parteien nicht. Für die Männerpartei hat mit Michael Ritsch

ein äusserst wahlkampfstarker Politiker mit aussergewöhnlich hoher Frustrationstoleranz die Position einer SPÖ in Vorarlberg verteidigt, obwohl diese nicht nur, doch besonders aus Sicht der Männer bereits kaum mehr glaubwürdig gewesen ist,

– einer der wenigen Politiker in Vorarlberg und im Bund die Lage der Väter immerhin in seine politische Betrachtung mit einbezogen, die gemeinsame Obsorge und den Aufbau der Vorarlberger Männerberatung unterstützt sowie

den Mut gehabt, Kontraste zu einer zunehmend väterfeindlichen Linie innerhalb der SPÖ zu setzen.

Nun bleiben für die neue Landesvorsitzende der Vorarlberger SPÖ, Gabriele Sprickler-Falschlunger, nur die besten Wünsche von der Männerpartei. Sie wünscht ihr:

Einsicht in die Lage von Vätern, statt, wie es der Männerpartei in vielen heißen Diskussionen mit ihr bisher schien, den Eindruck zu erwecken, Männer und Väter nur als Unterhaltsquelle für Frauen oder Mütter zu betrachten und Männern abfällig betrachtend kämpferisch entgegenzutreten.

Differenzierte Betrachtung des Gleichstellungsthemas statt reine Vorteilspolitik für Frauen.

Fortführung der dialogoffenen Politik von Michael Ritsch.

Die neue SPÖ-Landesvorsitzende kann sich der kritischen Wachsamkeit der Männerpartei jetzt und in Zukunft gewiss sein. Wenn sie sich konstruktiver Kritik ebenso gerne stellt wie Michael Ritsch, ist sie von der Männerpartei herzlich zu gemeinsamer Arbeit für die Menschen in Vorarlberg und Österreich eingeladen, schließt Hausbichler ab.

2016-10-03

Discussion (No comments)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.