Obsorge: Zeit für Gerechtigkeit

Ab 1. Februar 2013 haben alle ledigen Eltern in Österreich automatisch die gemeinsame Obsorge für ihre Kinder. Die längst überfällige Gleichstellung der Väter (bisher hatte die Mutter automatisch die Obsorge und der Vater war automatisch von der Obsorge ausgeschlossen) wurde leider nicht durch die Einsicht der Bundesregierung bewirkt, sondern durch den Verfassungsgerichtshof. Damit ist die unsägliche Blockadehaltung der SPÖ-Frauen gegen die Gleichstellung der Väter sinnlos geworden und auch die ÖVP hat keine Ausrede mehr. Bei der Obsorge heisst es ab jetzt: Zeit für Gerechtigkeit.

Discussion (No comments)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.