Thema - Familienpolitik

Neue Soziallandesrätin: Männerpartei zeigt Handlungsbedarf auf

Die Männerpartei wünscht der neuen Soziallandesrätin, Katharina Wiesflecker, einen guten Start und übermittelt ihr folgende Forderungen als Chance, gemeinsam nachhaltige Verbesserungen zu bewirken: - Stopp von Kontaktverweigerung und Vaterentfremdung durch Bewusstseinsschaffung, Information der Eltern und notfalls maßvolle Sanktionen. - Entgegentreten von Vaterschaftsbetrug durch Information und Unterstützung. - Beendigung des Missbrauchs von Besuchscafés, welche oft mittels Falschbeschuldigung oder aufgrund der simplen Absicht von Kontakterschwernis zweckentfremdet werden. - Eine unabhängige Männerberatung mit eigenem Budget. - Förderung von gleichteiligem beruflichem und familiärem Engagement für beide Eltern, mit Rechten und Pflichten für beide, durch Reformen in Förderungen, Familienrecht, im zweiten Bildungsweg und in der Wirtschaft. - Armutsvermeidungsstrategien für belastete Unterhaltszahler entwickeln.

Weiterlesen

Bilanz zur Landtagswahl in Vorarlberg

Hannes Hausbichler, Landesvorsitzender der Männerpartei in Vorarlberg, bedankt sich bei den Wählern in Vorarlberg herzlich: „Ihre Stimme hat viel bewirkt, denn die Themen der Männerpartei, welche sie im Wahlkampf eindrücklich…

Weiterlesen

Männerpartei fordert smarte Teilzeitmodelle für Alle!

Hannes Hausbichler lässt für die Männerpartei in Vorarlberg wieder mit einem bahnbrechenden Vorschlag aufhorchen, diesmal für die Wirtschafts- und Arbeitspolitik Vorarlbergs. Hausbichler umreißt vorerst die Lage: „Die aktuelle Beschäftigungssituation in…

Weiterlesen

Halbe Halbe heißt auch Doppelresidenz!

Die österreichische Väterplattform stellt klar: Väter fordern Halbe Halbe! „Aus entwicklungspsychologischer Sicht spricht nichts dagegen und einiges dafür, Doppelresidenz unter bestimmten Voraussetzungen künftig als zusätzlichen Betreuungskontext für getrennte Familien vorzusehen.“…

Weiterlesen