Wehrpflicht und Zivildienst

Wir bekennen uns zur Neutralität. Die Ablehnung von militärischen Bündnissen ist ein bewährter Weg, der uns davor bewahrt, Angriffskriege zu führen. Durch die Volksbefragung am 20. Jänner 2013 wurde die Wehrpflicht in Österreich bestätigt. Die Wehrgerechtigkeit muss Teil der Landesverteidigung sein. Wir fordern im Einzelnen:

  1. Wehrpflicht für Frauen, inklusive der Pflicht zum Zivildienst. Die Tauglichkeit von Männern und Frauen soll nach einheitlichen Kriterien ermittelt werden und diese Kriterien sollen auch als Aufnahmekriterien für verwandte Berufe wie zum Beispiel im Polizeidienst gelten.
  2. Freie Wahl zwischen Präsenzdienst und Zivildienst für Frauen und Männer. Wehrdienst und Zivildienst sollen gleich lange dauern.
  3. Reduktion der Auslandseinsätze auf UN-Friedenssicherungsmissionen. Die durch die Reduktion der Auslandseinsätze freiwerdenden Mittel sollen in eine bessere Ausrüstung der Truppen investiert werden.

Discussion (No comments)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.